Hier findet ihr Verlinkungen auf andere Webseiten von anderen Au Pairs.

Es wir einfach eine mega super tolle Zeit :)

New Jersey!!!

 

Helen von S.

http://hellysblog.wordpress.com


Dienchen H.

http://starsstripesandmaplesyrup.blogspot.com/

 

Carlifornien

 

Helen R.

http://livelaughloveintheusa.tumblr.com/

 

Colorado


Xenia
http://xeniablack.wordpress.com

 

Connecticut

 

Sarah S.

http://myway-to-usa.jimdo.com/

 

Florida

 

Anja W.

www.my-aupair-year-2014.jimdo.com

 

Georgia

 

Theresa K.

http://theresasdreamusa.wordpress.com/

 

Illinois


Lisa K.

http://lischengoesamerica.wordpress.com/

 

Frieda B.

http://friedaaupair.wordpress.com

 

Indiana

 

Kerstin R.

http://myaupairyearinamerica.wordpress.com

 

Michigan

 

Charlotte G.

http://charlottesoundtrackofayear.jimdo.com/

 

Maryland

 

Susanne B.

http://usa2014.jimdo.com/

 

Rebecca M.

http://rebeccainamerika.wordpress.com/

 

Julia K.

http://juliafarfaraway.wordpress.com/

 

Massachusetts

 

Maja K.

http://lets-write-memories.tumblr.com/

 

Ina G.

http://inagoesusa.wordpress.com/

 

Chrissi W.
www.chrissidiscoverstheworld.blogspot.com

 
Isabela L.

http://beligoestoamerica.wordpress.com

 

New York

 

Jaqueline K.

www.oneyearabroad-myamericandream.jimdo.com

 

Pennsyvania

 

Chantal B.
http://educare-usa.de/

 

Rica R.

http://ricainamerica.blogspot.de/

 

Virginia

 

Clara D.

http://claras-adventure.jimdo.com/

 

 Sarah L.
http://onmywaytoamerica.wordpress.com

 

Rebecca D.

http://beccagoestousa.jimdo.com/

 

 

Texas


Christin S.

Http://tinigoestoamerica.wordpress.com

 

Washington

 

Lisa P.

http://lisasgreatadventures.wordpress.com/blog/

 

Matching


Inga O.

www.ingasamericandream.wordpress.com

 

Bonn

Hillsdale

Ein Auslandsjahr ist wie eine Fahrt mit der Achterbahn. Zuerst will man unbedingt damit fahren und ist sehr fasziniert von der Vorstellung, dann geht es schnell. Man muss einsteigen und dann kommen die ersten mulmigen Gefühle. Dann gibt es Hochs und Tiefs. Aber es wechselt dann sehr schnell. Am Ende ist man ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist, ein bisschen stolz, dass man es überlebt hat, erfreut wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und eigentlich würde man am liebten sitzen bleiben und noch mal fahren.

besucherzähler