Rehe auf dem Spielplatz

Nicht ganz auf dem Spielplatz aber fast ;)

Da ist die Woche schon wieder um und ich habe mich wieder nicht gemeldet. Die Zeit vergeht einfach so schnell...

 
Gestern hatte mein Hostdad Geburtstag und die Kids hatten hatten gestern und heute Schulfrei.
Da die Kids ja Schulfrei hatten, haben wir alle ein bisschen ausgeschlafen :) Und haben den Tag ganz entspannt begonnen. Ich bin irgendwann kurz Einkaufen gefahren, da ja wieder Zeit war ein Kuchen zu backen ;)
Vormittags hat es die ganze Zeit geregtnet. Nachmittags, nachdem der Kuchen aus dem Ofen raus war, bin ich zusammen mit allen Kids in die Mall gefahren. Sie wollten noch ein Geschenk für den Dad holen.

Da mein Hostdad so ein großer Steeler Fan ist, also von der Football Mannschaft von Pittsburgh, habe ich das Logo von den Steelers auf den Kuchen gemacht. Und er hat sich total gefreut, worüber ich mich dann auch gefreut habe. ;)

Abends sind wir dann essen gegangen. Aber bis wir erstmal ein Restaurant gefunden hatten was auf war, waren wir schon wieder ein Stunde im Auto. An solche Sachen habe ich mich schon gewöhnt.


Die fahren hier nämlich einfach los und wollen in ein Restaurant, kommt man dort an hat es entweder geschlossen und schließt bald. Wir sind dann über eine Stunde durch die Gegend gefahren und haben verschieden Restaurants abgeklappert, bis wir dann letztenend im Nachbarort bei einem Italiener gelandet sind.

 

Am Heute vormittag hatte ich wieder College und die Kids waren zu Hause. Das gute ist, dass ich mir keine Sorgen machen muss, wenn die Kids Freitags keine Schule haben, da meine Hostmum von zu Hause arbeitet und es dann kein Problem ist wenn ich für ein paar Stunden weg bin.

Mittgas bin ich mit dem Kleinen auf den Spielplatz gegangen und als wir geschaukelt habe, hat es hinter uns geraschelt. Ich habe mir nichts dabei gedacht aber der Kleine hat sich um geguckt und dann standen da keine 10 Meter von uns entfernt Rehe im Gebüsch und haben uns in aller ruhe angeguckt.

Das man hier Rehe oder auch Eichhörnchen sieht ist mitllerweile nichts mehr besonderes für mich, da man sie dauernt sieht.

Die Eichhörnchen hier sind fast so wie Katzen in Deutschland. Man sieht sie einfach überall.


Danach bin ich dann mit dem Kleine zu Karate und hatte vorher das Mädel noch irgendwann zu ihrer Cousine gefahren.

Bei Karate habe ich wieder gewartet und ein bisschen Musik gehört und dann auf dem Rückweg nach Hause haben Wir noch das Mädel wieder abgeholt. Und dann habe ich Dinner gemacht.

 

Eben habe ich dann zusammen mit meiner Hostmum die neue Staffel oder eher gedagt die erste Episode von Grey's Anatomy geschaut und danach noch mit meinem Hostdad und meiner Hostmum Hawaii Five-0. Wovon heute die neue Staffel begonnen hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bonn

Hillsdale

Ein Auslandsjahr ist wie eine Fahrt mit der Achterbahn. Zuerst will man unbedingt damit fahren und ist sehr fasziniert von der Vorstellung, dann geht es schnell. Man muss einsteigen und dann kommen die ersten mulmigen Gefühle. Dann gibt es Hochs und Tiefs. Aber es wechselt dann sehr schnell. Am Ende ist man ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist, ein bisschen stolz, dass man es überlebt hat, erfreut wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und eigentlich würde man am liebten sitzen bleiben und noch mal fahren.

besucherzähler