Erster Familienvorschlag :)

Da wache ich heute morgen auf und gucke wie jeden morgen auf mein Handy ... da steht, dass ich drei neue Emails von aupairinamerica habe. Daraufhin habe ich sofort meinen Laptop angemacht und auf meiner Seite nachgeguckt.

Zwei Familien sind im Moment interressiert und die eine hat mir sogar sofort einen Email geschrieben. :D

Habe mir dann die Email durchgelesen und danach ihr Essay und die Fotos angeschaut.

Die Familiy hört sich super nett an und ich habe der Mutter, die mir die Email geschrieben hat, auch zurück geschrieben.

Mal gucken wie es weiter geht... ach ja und eine zweite Familie ist interressiert, sie hat mich aber noch nicht angeschrieben, mal gucken ob da noch was kommt ;)

Ich halte euch auf dem laufenden

 

Jetzt werde ich noch ein bisschen für meine Matheklausur morgen machen und dann hoffen, dass alles glatt läuft :) also drückt mir die Daumen

Bonn

Hillsdale

Ein Auslandsjahr ist wie eine Fahrt mit der Achterbahn. Zuerst will man unbedingt damit fahren und ist sehr fasziniert von der Vorstellung, dann geht es schnell. Man muss einsteigen und dann kommen die ersten mulmigen Gefühle. Dann gibt es Hochs und Tiefs. Aber es wechselt dann sehr schnell. Am Ende ist man ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist, ein bisschen stolz, dass man es überlebt hat, erfreut wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und eigentlich würde man am liebten sitzen bleiben und noch mal fahren.

besucherzähler